Episodenhafte Traumsequenzen eröffnen den Blick auf Erfahrungen der Kindheit.

Das Leben mit dem Koffer, die Rastlosigkeit und Haltlosigkeit der Erwachsenenwelt unterbricht immer wieder die lyrischen Momente des Stückes. Das Leben ist eine Reise mit vielen Begegnungen.

Die Reise der schwarzen Tränen